Loading...
Forum Holzbau Ostfildern2018-10-29T12:05:58+00:00

Project Description

Forum Holzbau Ostfildern

Das Forum Holzbau in Ostfildern ist ein Multifunktionsgebäude mit Büroräumen für die Verbandsgeschäftsstelle und Seminarräumen des Gemeinnützigen Berufsförderungswerks des Zimmerei- und Holzbaugewerbes Baden-Württemberg. Das Baugrundstück befindet sich am südlichen Rand des neuen Stadtteils Scharnhauser Park“, in unmittelbarer Nähe zur Stadtbild prägenden Landschaftstreppe.

Das Gebäude ist in Holzelementbauweise über einem Stahlbeton-Sockelgeschoss errichtet. Von außen fällt zunächst die große, fast kühne, freie Auskragung des Obergeschosses ins Auge, die als einladende Geste auf den Haupteingang führt. Eine der Intensionen dabei war, die Möglichkeiten aufzuzeigen, die ein innovativer Holzbau bietet. Der keilförmig ansteigende Vorplatz unterstützt diese Geste.
Im Inneren zeigt sich die räumliche Qualität mit der offenen zentralen Halle über zwei Geschosse, die die beiden getrennten Funktionen – Seminarbereich im Erdgeschoss und Büroräume der Geschäftsstelle im Obergeschoss – in enge Verbindung bringt. Im Hanggeschoss sind die Nebenräume für die Seminarnutzung, Technikflächen und, unter Ausnutzung der nach Süden abfallenden Topographie, weitere Büroräume angeordnet. Das dreiseitig verglaste Oberlicht über dem Atrium sorgt für ein angenehm gleichmäßiges Licht. Das Foyer im Erdgeschoss dient nicht nur als Erschließungsfläche und Pausenbereich für die angrenzenden Seminarräume, sondern wird auch für Ausstellungen und größere Veranstaltungen genutzt. Von den drei Seminarräumen sind die beiden größeren teilbar, sodass bis zu fünf Schulungen und Seminare gleichzeitig stattfinden können. Auf der Südseite des Eingangsgeschosses ist ein Speisesaal angeordnet, der reizvolle Ausblicke über den offenen Landschaftsraum bietet.

In der Fassade ist das Material Holz als Verkleidung nur an den Stellen eingesetzt, wo sich dahinter tragende Wandscheiben aus Brettsperrholz befinden. Dadurch wird auch in den Ansichten das Grundprinzip des Tragwerks abgebildet. Die Holzständerwände sind mit einer vorgehängten, hinterlüfteten Glaspaneel-Fassadenverkleidung versehen. Im Zusammenspiel mit den Glasfassaden ergeben sich homogene, durchgehende Bänder, die die Horizontalität des Baukörpers betonen. Für die Aluminiumflächen im Außenbereich wurden drei in der Helligkeit abgestufte Farbtöne aus einer braunen Farbskala gewählt, die mit dem Holzton der Zeder harmonieren.

Im Inneren dominiert das Material Holz in seiner schönsten, natürlichen Form. Sämtliche Decken und alle Wandflächen im Foyer, in den Fluren und im Seminarbereich sind mit unbehandeltem, nahezu astfreiem Weißtanne-Profilholz verkleidet. Hinter der Gestaltung steht die Idee, den Nutzern und Besuchern nicht nur die optische Schönheit von Holz als Baustoff nahezubringen, sondern auch die besondere, angenehme Akustik der Räume, die Haptik der Oberflächen und den Geruch des unbehandelten Holzes erfahrbar zu machen. Holz für alle Sinne.

Bauherr

Gemeinnütziges Berufsförderungswerk des Baden-Württembergischen Zimmerei- und Holzbaugewerbes GmbH

Projektdaten

2010 Planungsbeginn
2011 Baubeginn
2012 Fertigstellung

Auszeichnungen

2013 Auszeichnung für beispielhaftes Bauen im Landkreis Esslingen (Architektenkammer Baden-Württemberg)
2013 Anerkennung Internationaler Weißtannepreis2014
2014 Auszeichnung guter Bauten BDA Baden-Württemberg

Mitarbeiter

Jonathan Schröder

Fotograf

Roland Halbe, Stuttgart